TTC Herschweiler-Pettersheim
1975 e.V.

Vereinschronik

1975

Am Sonntag, dem 6. April 1975, wurde im Gasthaus "Zum Hirschen" (Inhaber Peter Hofmiller) von 27 Personen der TISCHTENNISCLUB HERSCHWEILER- PETTERSHEIM gegründet.

Zu den Gründungsmitglieder gehörten:

AREND Gunter, BECKER Gerhard, BENNER Albert, BENZINGER Lothar, BUHLMANN Gunter, DRUMM Udo, FAUSS Uwe, FAY Axel, HEIL Harald, HOLLINGER Uli, ISSLE Roger, KAYSER Karl-Heinz, KNAPP Volker, KORB Rainer, LANG Horst, NEUHÄUSER Werner, RIETZ Dieter, SCHMITT Hans, SCHMITT Martin, VOLKMANN Henry, WAGNER Walter, ZIMMER Klaus, und ZIMMER Volker

Für die einzelnen Funktionen im Vereinwurden folgende Sportkameraden gewählt:

1. Vorsitzender Thomas Schramm
2. Vorsitzender Walter Wagner
Schriftführer Gunter Arend
Kassenwart Norbert Schramm
Jugendbetreuer Uli Hollinger und Klaus Zimmer
Ausschussmitglieder Axel Fay und Dieter Rietz


Schon damals erkannten die Verantwortlichen die Wichtigkeit der Nachwuchsarbeit und meldeten neben zwei Herren- auch eine Jugendmannschaft.

Ebenso führte man von Anfang an verinsinterne Meisterschaften durch und pflegte die Geselligkeit.

1976

Am 18. Januar 1976 fand in der Turnhalle in Herschweiler-Pettersheim das 1. Verbandsgemeindeturnier statt. Die Organisation des Turniers lag in den Händen des TTC Herschweiler-Pettersheim. Es nahmen 6 Mannschaften aus den vereinen TuS Glan-Münchweiler, TTC Herschweiler-Pettersheim, TTC Nanzdietschweiler und des TTC Quirnbach teil. Die Mannschaften unseres Vereins belegten die beiden letzten Plätze

Da aufgrund der Anschaffung eines weiteren Tischtennistisches die Kasse in die "roten Zahlen" geriet, haben einige Vorstandsmitglieder mit kleinen Krediten eine kurzfristige Überbrückungshilfe geleistet.

1977

Bei der Generalversammlung am 8. April 1977 wurde eine Satzungsänderung bezüglich der Ergänzung des Vorstandes vorgenommen, da durch die Gründung einer Damenabteilung eine entsprechende Vertreterin dem Vereinsausschuss angehören sollte.

Im Jahre 1977 hat Norbert Schramm die Übungslizenz für das Fach "Tischtennis" erworden und die Trainingsleitung übernommen.

Trotz des geringen Kassenbestandes entschloss sich die Vorstandschaft, für alle aktiven Mannschaften Trikots im Wert von 1.400.- DM anzuschaffen.

Bei einer außerordentlichen Generalversammlung am 1. November 1977 wurden die Mitgliedsbeiträge den Mindestsätzen des Landessportbundes angepasst.

1978

Mit dem Aufstieg der 1. herrenmannschaft von der Kreisklasse in die Kreislige wurde der erste große sportliche Erfolg in der Vereinsgeschichte erzielt. Obwohl mit 35:1 Punkten die Meisterschaft errungen wurde, muss trotzdem an das entscheidene Spiel in Dittweiler erinnert werden. Mit der Unterstützung von vielen Schlachtenbummlern fuhr man stark motiviert zum punktgleichen TTC Dittweiler. Nach einem schlechten Start lag man schon hoffnungslos mit 0:4 im Rückstand. Keiner glaubte noch an eine Wende. Jedoch ging plötzlich ein Ruck durch die Mannschaft und so wurde mit einem 9:4 Sieg ein nicht mehr für möglich gehaltenes Ergebnis erzielt.

Der Meistermannschaft gehörten folgende Spieler an:

Norbert GUTH, Volker KNAPP, Rainer KORB, Hans SCHMITT, Thomas SCHRAMM und Martin TRAPP


Neben der offiziellen Ehrung der Meistermannschaft wurde ein Tischtennisabend in der Turnhalle veranstaltet. Eine Auswahl von Spielern aus den Vereinen Brücken, Schönenberg und Herschweiler-Pettersheim bestritt das Vorspiel gegen den damals in der 2. Verbandsliga spielenden TTC Altenglan. Im Spitzenspiel des Abends standen sich die Mannschaften des TTC Steinwenden (damals Regionalliga) und des ATSV Saarbrücken (damals 2. Bundesliga, später 1. Bundesliga und mehrmals Deutscher Meister) gegenüber.

In der Generalversammlung am 2. April 1978 wurde einstimmig die Eintragung in das Vereinsregister beschlossen.

Für die Spielrunde 1978/79 wurde erstmals eine Damenmannschaft gemeldet.

1979

Am 14. Februar 1979 wurde der Tischtennisclub Herschweiler-Pettersheim vom Amtsgericht Kaiserslautern in das Vereinsregister eingetragen. Seit dieser Zeit trägt der TTC offiziell die Bezeichnung

"TTC Herschweiler-Pettersheim 1975 e.V."
Bei der Generalversammlung am 7. April 1979 wurde beschlossen, dass künftig die Herrenmannschaften in einer Spielersitzung aufgestellt werden.

Im Oktober verstarb unser Mitglied Werner KNAPP.

1980

Der Aufstieg der II. Herrenmannschaft mit 30:2 Punkten in die Kreisliga war das herausragende Ereignis im Jahre 1980. In der Siegermannschaft waren folgende Spieler eingesetzt:

Gerhard BECKER, Gunter BUHLMANN, Harald HEIL Volker KNAPP, Norbert SCHRAMM und Thomas SCHRAMM

In einem kleinen Kreis wurde die Meisterschaft gefeiert.

Bei der generalversammlung am 16. März 1980 wurde der geschäftsführende Vorstand erstmals auf Dauer von 2 Jahren gewählt.

Die Damenbetreuerin Marita SCHIESSER absolvierte die Tischtennis- Übungsleiterausbildung und leitete anschließend das Damen- und Mädchentraining.

Am 1. November 1980 fand in der Turnhalle der Glantalschule in Glan- Münchweiler das 2. Verbansgemeindeturnier statt. Insgesamt nahmen 6 Mannschaften aus vier Vereinen an dem Turnier teil. Turniersieger wurde die I. Mannschaft unseres Vereins. Die II. und III. Mannschaft belegten die letzten Plätze.

1981

Nachdem bereits im Vorjahr der Aufstieg knapp verfehlt wurde, errang die I. Herrenmannschaft mit 43:1 Punkten deutlich die lang ersehnte Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Bezierksklasse West. Der Meistermannschaft gehörten folgende Spieler an:

Norbert GUTH, Rainer KORB, Martin SCHMITT Dieter SCHRAMM, Martin TRAPP und Thomas ULRICH

Hervorzuheben ist dabei, dass der SPieler Thomas ULRICH in der gesamten Spielrunde ungeschlagen blieb.

Die Meisterschaft wurde am 6. Juni 1981 gebührend im Schützenhaus gefeiert. An der Feier nahmen neben einigen Ortsvereinen auch der Ortsbürgermeister teil.

Anlässlich der Generalversammlung am 8. Mai 1981 wurde die vom Ausschuss ausgearbeitete Ehrenordnung einstimmig angenommen.

Am 31. Mai 1981 fand unter der Teilnahme des TTC Herschweiler- Pettersheim erstmals das Dorffest statt.

1982

Mit dem Erwerb der Übungsleiterlizenz durch Harald HEIL verfügte der TTC nun über 3 Übungsleiter.

Im Juli 1982 verstarb unser Sportkamerad Dieter SCHRAMM durch einen Arbeitsunfall im Alter von nur 19 Jahren. Als einer unserer Besten Jugendspieler hat er sich bis zur I. Herrenmannschafthochgespielt.

1983

Am 10. Februar 1983 veranstaltete der TTC zusammen mit dem Freizeitclub 69 den 1. Speckball im Dorfgemeinschaftshaus in Langenbach.

Im April verstarb unser Gründungsmitglied Willi SCHMITT aus Ohmbach.

Anlässlich der Mitgliederversammlung am 24. April 1983 wurde einstimmig beschlossen, zum Schutz der Mitglieder beim Einsatz privater PKW's eine Zusatzhaftpflichtversicherung abzuschließen. Außerdem wurden die Mitgliederbeiträge an die Mindestbeitrgssätze des Landessportbundes angepasst.

1984

Der 2. Speckball wurde am 1. März in den Räumen des Dorfgemeinschaftshauses in Langenbach durchgeführt.

Thomas SCHRAMM übernahm im Mai das Amt des Bezirksspruchausschussvorsitzenden des Bezirks Westpfalz-Nord.

Erstmals wurde ein Schlachtfest im Schützenhaus "Hubertus" verantaltet. Unser "Vereinsmetzger" Martin TRAPP bereitete mit seinen "Metzgergesellen" den Abend vor.

Für die Spielrunde 1984/85 wurde erstmals eine Mädchenmannschaft gemeldet.

1985

Zum 1.1.1985 hatte der TTC insgesamt 80 Mitglieder. Am 14.2.1985 fand zusammen mit dem Club 69 in Langenbach der 3. Speckball statt.

Am Samstag, den 6. April 1985, fand sich eine große Anzahl von Mitgliedern zur Geburtstagsparty anlässlich des 10-jährigen Bestehens im Schützenhaus in Herschweiler-Pettersheim ein. Nach einem Sektempfang ging der 1. Vorsitzende Thomas SCHRAMM nochmals auf die wichtigsten Stationen der letzten 10 Jahre ein. Außerdem waren im Schützenhaus Bilder aufgehängt, die an die zurückliegende Zeit erinnerten. Außerdem zeichnete der 2. Vorsitzende Hans SCHMITT, Thomas und Norbert SCHRAMM für 10-jährige Vereinsarbeit mit einem Zinnteller aus. Außerdem erhielten beide auch die bronzene Ehrennadel.

Pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum errang die 1. Herrenmannschaft die Meisterschaft in der Bezirksklasse und damit den Aufstieg in die Bezirksliga. Der Meistermannschaft gehörten die Spieler Norbert GUTH, Martin TRAPP, Gernot JUNG, Thomas ULRICH, Martin SCHMITT und Christian KLENSCH an. Die SPieler der Meistermannschaft erhielten als Geschenk einen Reisekoffer und eine Urkunde.

Als Neuzugang für die neue Saison wechselte Jörg BARTENSCHLAGER vom TTC Dittweiler zum TTC Herschweiler-Pettersheim und spielte fortan im ersten Paarkreuz der 1. Mannschaft.

Im Juni konnten sich alle Mitglieder einen Puma-Trainingsanzug zu einem Vorzugspreis kaufen. 30 Anzüge wurden angeschafft. Von den 128.-- DM je Anzug übernahm der TTC 58,-- DM.

Im August 1985 beteiligte sich der TTC am internationalen Jugendaustausch mit Ägypten. Der Jugendaustausch wurde auf deutscher Seite von der SPortjugend Pfalz organisiert, die schon seit einiger Zeit Kontakte zur Region Fayoum hatte. Zu einem offiziellen Empfang wurden die Gäste von Ortsbürgermeister Günter SCHUG und Verbandsbürgermeister Klaus MÜLLER in den Sitzungssaal der Ortsgemeinde eingeladen. Im Jahr 19 86 fand ein Gegenbesuch in der Oase Fayoum statt, an der seitens des TTC Martin TRAPP teilnahm.

Am 7.12.1985 fand die erste Tischtennis Minimeisterschaft statt. Insgesamt beteiligten sich 17 Jungen und Mädchen.

1986

Für die spielrunde 1986/87 wurden insgesamt 8 Mannschaften gemeldet. Neben 4 Herrenmannschaften nahmen am Spielbetrieb noch eine Damenmannschaft, eine Mädchenmannschaft, eine Jugend- und eine Schülermannschaft teil.

Der TTC beteiligte sich an der von dem SPD-Ortsverein gestarteten Aktion zur Entrümpelung der Landschaft.

In den Sommermonaten nahm eine Fußballauswahl des TTC an verschiedenen Turnieren und Verantaltungen teil.

Am 17. August fand an der Hütte in Wahnwegen ein Grillfest statt.

1987

In der Mitgliederversammlung am 16. April 1987 wurde der 2. Vorsitzende Hans SCHMITT mit dem Ehrenteller für 10-jährige Vereinsarbeit ausgezeichnet.

Sportlich war es für die 2. herrenmannschaft keine erfolgreiche Saison. Am Ende stand der Abstieg von der Kreisliga in die Kreisklasse fest.

Der TTC beteiligte sich an der 600-Jahrfeier der Ortsgemeinde Herschweiler- Pettersheim vom 28. Mai - 1. Juni 1987.

1988

Am 11. Februar veranstaltete der TTC nach dreijähriger Unterbrechung wieder ein Speckball. Die Veranstlatung wurde erstmals ohne Beteiligung des Clubs 69 durchgeführt.

Ab 1. März 1988 wurde dem TTC eine Volleyballabteilung angegliedert. Seitdem finden immer dienstags von 18 - 20.00 Übungsstunden statt. Aufgrund der räumlichen Verhältnisse in der Turnhalle kann leider nicht an Rundenspielen teilgenommen werden. Trotzdem wurde zwischenzeitlich bei einigen Hobbyturnieren mitgespielt. So wurde beispielsweise im Juli 1988 bei einem Turnier in Friedelsheim der Turniersieg errungen.

Nach nur einjährigem Gastspiel in der Kreisklasse errang die 2. Herrenmannschaft mit 36:0 Punkten souverän die Meisterschaft und stieg wieder in die Kreisliga auf. Zur Meistermannschaft gehörten die Spieler Rainer KORB, Norbert SCHRAMM, Hans SCHMITT, Gerhard STEINMANN, Gernot JUNG und Manfred ZIMMER.

Leider konnte ab der Saison 1988/1989 aus Spielermangel keine Damen- und Mädchenmannschaft mehr gemeldet werden.

Für die neue Spielsaison wurden für die Mannschaften neue Trikots angeschafft. Erstmals wurden die Trikots vom Autohaus KURZ aus Ohmbach gespendet. In der Turnhalle wurden die Trikots offiziell überreicht.

Im Herbst 1988 wurde eine Mädchenturngruppe unter Leitung von Sybille SCHMITT dem Verein angegliedert.

1989

Erstmals zum 1.1. 1989 konnten mehr als 100 Mitglieder gezählt werden. Bei der Bestandserhebung wurden dem Sportbund Pfalz 107 Mitglieder gemeldet.

Am 2.2.1989 fand im Dorfgemeinschaftshaus Langenbach der vorerst letzte Speckball statt. Aufgrund der geringen Besucherzahl schloß die Veranstaltung mit einem kleinen Defizit ab.

Auf Vermittlung von Herrn Verbandsbürgermeister Klaus MÜLLER erhielten wir von der Kreissparkasse Kusel eine Spende von 800.-- DM.

Trotz intensiver Bemühungen war es nicht möglich, weitere Spielerinnen für die Bildung einer Damen- und Mädchenmannschaft zu gewinnen.

Der TTC beteiligte sich zusammen mit der Sportjugend an der 2. Kinder- und Jugendolympiade des Kreisjugendringes Kusel am 3.6.1989 auf der Burg Lichtenberg.

Im Jahr 1989 wurden insgesamt 3 Mitglieder für 10-jährige Vereinsarbeit geehrt. Je ein Ehrenteller wurde an Martin SCHMITT für die Schriftführertätigkeit, Jürgen ZIMMER für die Arbeit als Gerätewart und Marita SCHIESSER für die Durchführung des Damen- und Mädchentrainings überreicht.

Am 1.11.1989 wurde eine Herbswanderung durchgeführt. Diese führte vom Wanderheim "Hohe Fels" in Krottelbach über den Flugplatz ins Gasthaus Jung nach Selchenbach.

Die Mädchenturntruppe wurde im Dezember 1989 mangels Interesse wieder aufgelöst.

1990

Als kleines Weihnachtsgeschenk hat der TTC alle Jugendlichen zum Besuch eines kleinen Bundesligaspieles eingeladen. Gemeinsam wurde am 14.1.1990 nach St. Ingbert gefahren und sich das Spiel ATSV Saarbrücken gegen TTC Jülich angesehen.

Durch die Auflösung der Mädchentruppe betrug am 1.1.1990 die Mitgliederzahl nur noch 89.

Am 18.8.1990 besuchten Kinder- und Jugendliche des Kinder- und Jugendheimes St. Rafael aus Alteiningen den TTC. Nach dem besuch der burg Lichtenberg traf man sich zum Grillen. Am Nachmittag wurde ein Tischtennisfreundschaftsspiel ausgetragen.

1991

Hans SCHMITT und Martin SCHMITT wurden in der Generalversammlung vom stellvertretenden Sportkreisvorsitzenden Gerhard KELLER mit der bronzenen Ehrennadel des Sportbundes Pfalz für 10-jährige Vereinsarbeit ausgezeichnet.

Aufgrund Spielermangels konnte für die Saison 1991/1992 keine 4. Herrenmannschaft mehr gemeldet werden.

Im Herbst 1991 fanden in der Sporthalle der Realschule in Schönenberg-Kübelberg die Südkreismeisterschaften statt. Die Spieler des TTC schnitten dabei sehr erfolgreich ab. Die Platzierungen im Einzelnen:
Schüler: 2. Sieger Sven WINTER
Jugend: 1. Sieger Thorsten Müller
Doppel-Jugend: 2. Sieger Thorsten MÜLLER/Karsten SPANIOL
Sonderklasse: 2. Sieger Martin TRAPP, 3. Sieger Thomas ULRICH
Bezirksliga: 1. Sieger Martin TRAPP
2. Sieger Thomas ULRICH
3. Sieger Norbert GUTH

1992

Im Frühjahr 1992 wurde vom TTC eine Fahrtzu den Tischtennis- Europameisterschaften in Stuttgart organisiert. Insgesamt nahmen 20 Vereinsmitglieder daran teil. Der Besuch dieser Veranstaltung in der Hans-Martin Schleyer-Halle war für jeden ein großes Ereignis, weil Tischtennissport der Spitzenklasse geboten wurde. Europameister im Herreneinzel wurde Jörg Roßkopf.

Bei der Generalversammlung hat der langjährige 2. Vorsitzende Hans SCHMITT Nicht mehr für dieses Amt kandidiert. Als 2. Vorsitzender wurde Manfred ZIMMER neu gewählt. Die Mitlgiederversammlung mußte wiederholt werden, da von Seiten des Registergerichtes bemängelt wurde, dass die öffentliche Einladungsfrist gemäß der Vereinssatzung nicht eingehalten wurde.

1993

Die Jugendmannschaft wurde in der kreisliga mit 36 : 2 Punkten überlegen Meister. Zu der Meistermannschaft gehörten Karsten SPANIOL, Oliver HILLES, Rene SCHIRRA, Felix RIETZ und Sven WINTER.

Vom 4. - 6. Juni 1993 fand auf dem Bambergerhof eine Freizeit für alle jugendlichen Mitglieder statt.

Für die neue Spielsaison wurden drei Herrenmannschaften und jeweils eine Jugend- und Schülermannschaft gemeldet.

Im November 1993 haben auf Einladung des TTC 12 Jugendliche das Fußballbundesligaspiel 1. F.C. Kaiserslautern gegen den 1. F.C. Köln besucht. Zuvor wurden die Jugendlichen zu einem Imbiß ins Mc Donald eingeladen.

Am 29.12.1993 fand in der Turnhalle ein Tischtennisturnier für Hobbyspieler statt. Teilnehmen konnte nur, wer nicht aktiv in einem Verein spielt. Das Turnier stand unter dem Motto " Mit Ping Pong ins neue Jahr ". Insgesamt nahmen 10 Personen teil. Sieger wurde Arno Körbel aus Langenbach.

1994

Nach neunjähriger Zugehörigkeit zur Bezirksliga wurde nach Ablauf der Saison nur der 10. Platz erreicht. Da in dem Jahr ausnahmsweise insgesamt 4 Mannschaften aus der Bezirksliga absteigen mussten, war der Abstieg mehr als unglücklich.

Im Juli 1994 verunglückte unser Mitglied Karl SCHNEIDER bei einem Verkehrsunfall tödlich. Im August 1994 wurden mit Unterstützung des Autohauses KURZ aus Ohmbach neue Tischtennistrikots angeschafft.

Das zweite Hobbytischtennisturnier fand am 28.12.1994 statt.

1995

Am 7.1.1995 trafen sich die Vereinsmitlgieder im Sportheim Krottelbach zu einem gemütlichen Beisammensein.

In den gleichen Räumlichkeiten fand dann am 29.4.1995 anläßlich des 20-jährigen Bestehens eine Geburtstagsparty statt. Neben der Jubiläumsfeier gab es auch den Wiederaufsteig der 1. Herrenmannschaft von der Bezirksklasse in die Bezirksliga zu feiern. Ein Jahr nach dem Absteig wurde die Meisterschaft errungen. Die Meistermannschaft bestand aus den Spielern Martin TRAPP, Gerhard STEINMANN, Norbert GUTH, Matthias WEYRICH, Thorsten SCHMITT und Thomas ULRICH.

In seiner Rede zeigte der 1. Vorsitzende Thomas SCHRAMM nochmals die wichtigsten Stationen auf. Die Ehrungen wurden vom Bezirkssportwart Berthold LEITHEISER und dem 2. Vorsitzenden Manfred ZIMMER durchgeführt. Für 20 Jahre aktives Tischtennisspielen erhielten Martin TRAPP, Thomas ULRICH, Norbert GUTH, Norbert SCHRAMM und Jürgen ZIMMER jeweils eine Ehrennadel und eine Urkunde. Für sein Engagement als erster Vorsitzender wurde Thomas SCHRAMM mit der goldenen Ehrennadel des Verbandes ausgezeichnet.

In der Zeit vom 25. - 27.8.1995 fand auf dem Bambergerhof ein Jugendzeltlager statt.

Am 4.12.1995 nahm der TTC erstmals am Weihnachtsmarkt in Herschweiler- Pettersheim teil. Im alten Schulhaus wurde Kaffee und Kuchen, der von den Vereinsmitlgiedern gestiftet wurde, verkauft.

1996

Die Saison 1995/1996 verlief für die 2. Mannschaft in der Kreisliga nicht besonders gut. Am Ende wurde nur der 10. und somit drittletzte Platz erreicht. Dies bedeutete, dass ein Entscheidungsspiel gegen den TTC Landstuhl II um den Verbleib in der Klasse notwendig war. Dieses Entscheidungsspiel fand in der Kurpfalzhalle in Nanzdietschweiler statt und endete nach dramatischem Verlauf mit 8:8. Da aber das Satzverhältnis mit 21:20 für den TTC-Landstuhl sprach war die 2. Mannschaft eigentlich abgestiegen. Da aber im nachhinein ein anderer Verein eine Mannschaft vom Spielbetrieb zurückzog, konte doch noch der Abstieg vermieden werden.

Die 3. Herrenmannschaft hatte in der gleichen Saison in der Kreisklasse B den 2. Tabellenplatz belegt und bestritt deshalb ein Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Kreisklasse A gegen den TTC Erdesbach. Das Spiel ging klar mit 9:5 für den TTC gewonnen. Zu der Aufstiegsmannschaft gehörten Jürgen Zimmer, Gerhard Becker, Rene Schirra, Gunter Buhlmann, Volker Buhlmann und Lothar Benzinger.

Da das Volleyballtraining schlecht besucht war, bestand die Überlegung, diese Abteilung aufzulösen. Durch entsprechende Öffentlichkeitsarbeit konnten jedoch mehrere Spieler für das Volleyballspiel gewonnen werden, so dass der Spielbetrieb weitergeführt werden konnte.

Am 4.Oktober 1996 veranstaltete der TTC für seine Mitglieder im Sportheim Krottelbach einen bayrischen Abend mit Brez'n, Leberkäs, Weißwürst und Weizenbier.

Im Dezember 1996 wurde ein neuer Tischtennistisch zum Preis von 1045 angeschafft. Diese Anschaffung wurde von der Kreisverwaltung Kusel aus Mitteln der Jugendpflege mit 471 DM gefördert.

1997

Im Mai 1997 haben sich unsere beiden Vereinsmitglieder Perta Weber und Christian Klensch vermählt. Obwohl beider in der Nähe von Walldorf ihren Wohnsitz hatten, waren sie fast jedes Wochenende in Herschweiler-Pettersheim und nahmen noch bis zum Saisonende 1997/1998 an den Rundenspielen teil.

Aufgrund der großen Resonanz im Vorjahr fand am 17.Oktober 1997 der 2. bayrische Abend statt.

1998

Für den 8.3.1998 hatte der TTC eine Fahrt zu den Deutschen Meisterschaften im Tischtennis nach Saarbrücken organisiert. Insgesamt nahmen 18 Personen am Besuch in der Saarlandhalle teil. Auch diese Veranstaltung wird den Teilnehmern in Erinnerung bleiben, zumal der damals erst 16jährige Timo Boll aus Gönnern den Titel im Herreneinzel errang.

Im Juli 1998 wurde für die Volleyballabteilung ein neues Netz angeschafft.

Da in der 3. Herrenmannschaft zwei Spieler aufhörten bzw. den Verein wechselten und ein Spieler in die 2. Mannschaft aufrückte, konnte für die Spielrunde 1998/1999 keine 3. Mannschaft mehr gemeldet werden. Nachdem auch der TTC Konken Probleme hatte, noch eine 2. Herresnmannschaft zu bilden, entschloss man sich, dass die Spieler Volker Buhlmann, Gunter Buhlmann und Jürgen Zimmer vorrübergehend den Verein wechseln und zunächst den TTC Konken verstärken. Langfristig wurde eine Fusion mit dem TTC Konken "ins Auge" gefasst.

1999

Nachdem Christian Klensch ab der Saison 1998/1999 nicht mehr für die 2. Mannschaft zur Verfügung stand, konnte trotz aller Bemühungen die Zugehörigkeit zur Kreisliga nicht gehalten werden. Nach Saisonende verblieb nur der letzte Platz und damit der Abstieg in die Kreisklasse.

Im Dezember 1999 wurde ein weiterer neuer Tischtennistisch erworben.

2000

Zum 1.1.2000 betrug die Mitgliederzahlk insgesamt 112. Insbesondere durch den starken Zuspruch im Jugendbereich (teilweise 20 bis 25 Jugendliche im Training) ist die Mitgliederzahl stark gestiegen und ist momentan die höchste in der Vereinsgeschichte.